Schuljahr 2022/23

Umbau des Außengeländes

Der Umbau unseres Schulhofs und des Pausengeländes ist zwar in den Sommerferien nicht so weit fortgeschritten, wie wir uns dies gewünscht hätten. Aber es geht in Riesenschritten voran!

Dennoch gibt es Einiges zu beachten:

9. August 2022
  • Der Haupteingang und der gesamte vordere Große Hof sind weiterhin gesperrt und sollen nicht betreten werden.
  • Zutritt zum Schulgelände ist nur vom Schulmarkt, d.h. von der Seite des Busbahnhofs aus möglich.
  • Niemand sollte durch das Gebüsch an den Bauzäunen vorbeiklettern, dies kann wirklich gefährlich werden!
  • Es sind nur die Eingänge am kleinen Hof und an der Seite des Hauptgebäudes (zur Alten Marktstraße hin)  geöffnet.
  • Die Klassen 5 – 6 halten sich auf dem Kleinen Hof auf und nutzen den Eingang zur Alten Marktstraße.
  • Die Klassen 7 – 10 halten sich auf dem Gelände oberhalb vom Schul-Markt auf und nutzen den Eingang am Kleinen Hof.
  • Der Fahrradkeller kann genutzt werden.
17. August 2022
  • Das Gebäude des AEG und der Hauptschule ist weiterhin nicht für unsere Schülerinnen und Schüler geöffnet und der Aufenthalt dort ist nur in Begleitung von Lehrkräften gestattet.
  • Zur Mensa gehen wir außen herum an der Gymnastik- und Schwimmhalle vorbei.
19. August 2022

 

 

26. August 2022

 

 

 

 

 

12. November 2022


Bundesweiter Vorlesetag in der Realschule Niederpleis

Ganz Deutschland liest vor: Der Bundesweite Vorlesetag ist Deutschlands größtes und bekanntestes Vorlesefest und eine Initiative von DIE ZEIT, Deutsche Bahn Stiftung und Stiftung Lesen. Damit wird jährlich ein öffentliches Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens gesetzt.
Das diesjährige Motto „Gemeinsam einzigartig“ stellt neben der Gemeinschaft die Individualität des und der Einzelnen in den Fokus. Denn respektvolles Zusammenleben und Wertschätzung untereinander sind wichtige Bestandteile einer demokratischen Gesellschaft. Um dieses Thema zu unterstützen, stehen seit dem 15. Juli 2022 passende Leseempfehlungen
auf der Website (www.vorlesetag.de) bereit.

Alle, die Spaß am Vorlesen haben, waren aufgerufen, sich eine Geschichte zu schnappen und anderen etwas vorzulesen. Diesem Aufruf kam auch der Kinderbuchautor Tobias Schrader am letzten Freitag nach und las für die 5. bis 7. Klassen in der vierten Stunde unter dem Motto „Krimigeschichten für junge Leser*innen“ aus seiner Kinderbuchreihe „Die Göttinger Sieben“ (https://www.dieg7.de) aus dem zweiten Band „Falsche Fünfziger“ in der Aula der Realschule Niederpleis vor.

Nach einer kleinen Vorstellung der einzelnen Figuren (6 Freunde und ein Hund) sowie einer kurzen Inhaltsangabe, tauchte er mit den Schüler*innen direkt in den Fall ein und verteilte zum Schluss bei einer Quizrunde Bücher für die richtigen Antworten.


Krankheitssituation vor den Weihnachtsferien

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

es ist leider nicht zu übersehen, dass wir im Moment eine Ausnahmesituation in der Realschule – wie in den meisten Schulen des Landes – haben. Es sind sehr viele Lehrkräfte erkrankt, aber auch in den Klassen fehlen sehr viele Jungen und Mädchen wegen Grippe, Corona und anderen Krankheiten.

Deshalb können wir zur Zeit den Unterricht oft nur gekürzt anbieten, d.h. Stunden fallen ersatzlos aus und die Kinder sollten nach Hause gehen. Wenn sich dadurch ein Betreuungsproblem ergibt, können Kinder der Klassen 5 und 6 sich für einige Zeit in der Übermittagsbetreuung anmelden. Montags, mittwochs und donnerstag ist so eine Beaufsichtigung von 12.30 bis 15 Uhr möglich.

Teilweise erhalten Klassen Vertretungsunterricht, in dem mit Aufgaben des Fach- oder Vertretungslehrers gearbeitet wird. Viele Kolleginnen und Kollegen haben auch, trotz Erkrankung, Aufgaben in die „Realschulwolke“ hochgeladen. Alle älteren Schülerinnen und Schüler sollten durch den Distanzunterricht vertraut damit sein, selbstständig zu arbeiten! Hausaufgaben sollen auch von den Erkrankten gemacht werden, wenn der Gesundheitszustand es erlaubt.

Bitte schicken Sie Kinder nicht zur Schule, wenn sie sich schon zuhause schlecht fühlen. Wir müssen so viele im Laufe des Vormittags abholen lassen, dies ist durch das Sekretariat nicht mehr zu leisten!

Denn für Schülerinnen und Schüler, sowie für Lehrkräfte gilt gleichermaßen: Wer krank ist, sollte zuhause bleiben und sich erholen.



Aktion „Martinswecken für alle“

Am 14. November 2022 konnten sich alle Schülerinnen und Schüler und auch die Lehrkräfte über eine besondere Überraschung der Schulpflegschaft freuen. Es gab für jeden einen Martinswecken!

Ein leibhaftiger Sankt Martin überreichte allen 5ern und 6ern jeweils persönlich das Gebäckstück. So konnten alle lernen, was es mit dieser Tradition im Rheinland auf sich hat und keiner musste an diesem Schultag hungern.

Vielen Dank an die Eltern der Schulpflegschaft!


 


Finalrunde der Fußball-Meisterschaft des Rhein-Sieg-Kreises

Am Dienstag,  den 08.11.2022 fand das Finale der Kreismeisterschaft im Fußball 2022 statt. Schüler der Jahrgänge 2009-2011 hatten sich zuvor in der Vorrunde bei uns auf den Campus-Sportanlagen qualifiziert und konnten nun mit einem vom Kreis zur Verfügung gestellten Bus nach Rheinbach fahren. Begleitet von Herrn Gieraths bestand die Mannschaft aus folgenden Spielern:

Admir, 6a,  Finn R. , 6b, Danil, 6d, Luca, 7a, Dennis, 7a, Enes, 7a, Achmed, 7b, Kevin, 7c, Aslan, 7c, Hassan, 7c, Thilo, 8b, Jan-Luca, 8b,  Elias, 8a, Ismail, 8a, Taim, 8c, Younes, 8c

Auch zwei Schulsanitäterinnen unterstützten das Team. Nach allen Spielen erreichte unsere Mannschaft den 4. Platz. Herzlichen Glückwunsch!



Unsere Klassen 5 beim Martinszug in Niederpleis am Freitag, den 4. November 2022

In diesem Jahr nahmen unsere Klassen 5 mit selbst gebastelten Laternen wieder am Martinszug teil. Begleitet von Schülern der Klasse 10a, den Klassenlehrerinnen Frau Kirchmeier, Frau Triantafyllos und Frau Thiebes und weiteren Lehrkräften wartete die Gruppe zuerst am Campus, bis der Regen aufhörte.

Danach konnten sie eine schöne Runde durch den Ort zum Abbrennplatz des großen Martinsfeuers drehen. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer erhielt abschließend einen Wecken, den die Dorfgemeinschaft gespendet hatte. Vielen Dank!



Fahrradtour „Auf den Spuren der 17 Nachhaltigkeitsziele“

Am Donnerstag vor den Herbstferien radelten wir „auf den Spuren der 17 Nachhaltigkeitsziele“. Die Fahrradtour wurde gemeinsam mit dem Umweltbildungszentrum Pleistalwerk und dem Naturpark Siebengebirge veranstaltet.

Auf der zirka 30 km langen Route besuchten wir unter anderem die Kirche Sankt Martinus, in der wir die Nachhaltigkeitsziele besprochen haben und die Siegwehr mit der Fischtreppe, wo wir uns über den Schutz der Lachsbestände informierten. Auch waren wir zu Gast im Regionalen Wiesen- und Weidenzentrum (BUND) und dem Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik am Schloss Birlinghoven.
An jeder Station „verteidigten“ wir die einzelnen Nachhaltigkeitsziele und tauschten unsere Ideen über eine bessere Zukunft aus. Die 400jährige Eiche in der Näher des Schlosses war unser letztes Ziel an diesem sonnigen Tag, an dem wir nicht nur unsere Umwelt und Landschaft hautnah erleben konnten, sondern einfach auch sehr viel Spaß am Fahrradfahren hatten.

Dabei ging es nicht ohne die eine oder andere kleine Panne aus. Jedoch ließ sich mit etwas Ausdauer, gegenseitiger Hilfe und guter Laune jedes Hindernis auf dem Weg zu unseren Zielen überwinden.



Englisch einmal anders: Ceilidh aus Grantham an der RSN

Es war keine Rockband, es war nicht Younes Zarou, aber: „Das war nice!“ – so das Fazit von Anita aus der 8 zu einem kurzweiligen Englischvormittag mit Charlie’s Ante Ceilidh Band (Ceilidh = schottisch für „Besuch“).
Die drei Musiker aus Großbritannien verweilten im Rahmen des 40-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft mit Grantham, Licolnshire in unserer Stadt.
Trotz des plötzlichen Verlusts von Her Majesty the Queen am Tag zuvor ließen die Besucher es sich nicht nehmen Englisch-Klassen von Klein bis Groß zu zeigen, wie man auf der Insel traditionell Parties feiert und auf Hochzeiten, Stadtfesten o.ä. tanzt: Mit fiddle und whistle im Stil des Irish Folk ausgestattet animierten Charlie, Rob und Steve die Lerngruppen und ihre Lehrer*innen zu einer persönlichen Challenge – dem Ausprobieren von barn dance, square dance oder dem Nachbilden des River Shannon im flow – viele der Ceilidh-Tanzformationen erzählen kleine Geschichten rund um die britische und, in Charlies Fall, auch irische Heimat.


One-two-three-step – cross over – gallop sorgten bei Tanzbegeisterten nicht nur für höchste Konzentration und jede Menge Spaß („Manchmal waren wir sogar ein bisschen wild!“ – Zitat aus der 7b), sondern auch für Bekanntschaft  über die eigene Klasse hinaus:
Ein stolzer Fünftklässler berichtete, über das Tanzen und Verstehen helfen einen neuen Freund in Klasse 9 gefunden zu haben – ein tolle Erfahrung, wenn man gerade erst im Prozess ist an einer neuen Schule Fuß zu fassen!
Unisono als Highlight beschrieben wurden die Gesprächsrunden mit jeweils einem Band-Mitglied im Anschluss an den sportlichen Teil. Von „cool, weil die richtig Englisch sprechen konnten“ über „ich hätte nicht gedacht, dass sie (die Band-Mitglieder) so nett sind“ bis „wow, einer ist Pilot gewesen“ konnte sich jeder und jede etwas an bereichernder Erfahrung mitnehmen: neben authentischem Englisch vor allem eine freundliche Zuwendung von drei Menschen aus einem nahen und doch noch fernen Kulturkreis. Manch ein Fünftklässler dankte mit der Frage nach einem Autogramm, die 5c gar mit selbst gemalten Thank you-Postern.

Wir alle danken dem  Partnerschaftsverein Sankt Augustin für die Kontaktvermittlung und Peter von der Licht- und Tontechnik-AG
unserer Schule für die tolle technische Unterstützung!